Rex - my love, mein Auslandshund
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Rezepte
  Gedichte
  FOTOS
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Rex hat Spaß mit seiner Nachbarin im Hundehotel
   Rex und sein stressiges Leben/YouTube
   Wissenswertes über die Sinne des Hundes
   Rex beim Stop'n Come/YouTube
   Rex, das Spielkind/YouTube
   Rex führt Herrchen Gassi/YouTube
   Rex, der Entenjäger/Youtube
   Rex und Queen

https://myblog.de/rex-my-love

Gratis bloggen bei
myblog.de





Running Gag wider Willen

Dazu scheint sich die Sache mit meiner Maus und deren Einfangen zu entwickeln ...

Ich hatte mitbekommen, dass im Dänischen Bettenlager ein Räumungsverkauf stattfindet, weil man Platz für die Weihnachtsware braucht, und da ich ja meiner Schusseligkeit wegen immer noch Mausefallenbedarf habe, könnte das ein Aufwasch sein und so ging es gestern früh gleich los, diesmal in ein Einkaufszentrum im Nebenstadtteil statt in der Nachbarstadt, wo wir ja sonst meist hinfahren.

Die so stark redzuzierte Bettwäsche wollte sich mir auf Anhieb nicht zeigen, aber mit Hilfe einer sehr netten Verkäuferin fand sie sich dann doch noch und ich verließ mit zwei Garnituren inkl. farblich passenden Spannbetttüchern für sage und schreibe insgesamt nur 23,40 € den Laden, und das bei einer Qualität, die sich durchaus sehen lassen kann.

Zutiefst befriedigt kehrte ich zu F. zurück, der im Auto gewartet hatte, aber zu Toom unbedingt mit hineinwollte.
Auf einen Einkaufswagen hatte ich verzichtet, so hatte F. nichts zum Festhalten und machte mitten in der riesigen Halle keuchend schlapp, meinte, er wolle dort warten, ich solle mal allein nach der Mausefalle schauen gehen.

Na ja, der Ergebnis war eher dürftig, genau drei Lebenfallen, also so kleine Käfige fand ich im Regal, alle schienen mir irgendwie eine Macke zu haben und als ich mit der Funktionsweise nicht klarkam, bat ich auch dort einen Mitarbeiter um Rat.

Oh, da fehle ja auch was, sagte er, kam dann mit einem Kleinteil zurück, bastelte ein wenig herum und drückte mir das Ding dann in die Hand.

Hm, das kam mir immer noch seltsam vor, aber vielleicht stellte ich mich ja auch einfach nur blöd an?

Ich marschierte zu F., der brav gewartet hatte und nun ebenfalls vergeblich an der Falle herumfummelte.

Man konnte die Klappe zwar auf Spannung stellen, aber die am anderen Ende war nun lose, d.h. Frau Maus hätte vorn hereikommen können, sich ihr Leckerli einverleiben, um am anderen Ende in aller Ruhe wieder hinauszuspazieren.

Das kanns doch nicht sein, oder?

Wir beschlossen, auf den Kauf zu verzichten, ich marschierte quer duch die Halle zurück zum Regal und stellte dort fest, dass der Verkäufer die anderen beiden Fallen inzwischen aus dem Verkauf genommen hatte, wohl wissend, dass sie nicht in Ordnung waren, genau wie die, die er mir trotzdem in die Hand gedrückt hatte.

Immerhin bekam ich für meine Türen einen Wachskitt, bin nun sehr gespannt, wie der sich handhaben lässt, und war dann auch noch bei Aldi sehr erfolgreich, wo u.a. Kartoffeln und meine geliebten "Krummen Dinger" im Angebot waren.

Kennt ihr die?

Äpfel, die von Aussehen oder Größe nicht ganz der Norm entsprechen, aber natürlich trotzdem lecker schmecken, wobei man allerdings auf die Sorte achten sollte.

Ich finds jedenfalls hervorragend, auch im Sinne der Umwelt, wenn solche Früchte nicht im Müll landen, sondern zu etwas vergünstigten Preisen ihre Abnehmer finden.

Und wo ich schon bei der Umwelt bin, gerade erlebe ich einen der wenigen Momente, in denen ich fast bereue, zu ihrem Schutz sehr bewusst auf einen Wäschetrockner zu verzichten.

Bettenbeziehen wäre eh grad fällig und ich giere regelrecht darauf, die neue Bettwäsche einzuweihen, aber natürlich will ich sie erst waschen, doch ... der Ständer hängt noch voll, denn bei dem feuchtkühlen Herbstwetter zieht sich das Trocknen einfach bissl länger hin.

Heizung anstellen?

Klar ginge das, aber ... meine Güte, wir haben immer noch September, da sträubt sich mir jedes einzelne Härchen, jetzt schon Energie zu verschwenden, denn ansonsten kann man sich ja noch recht gut mit Strickjacke oder Fleecepulli behelfen.

Werde mich von meinem Genervtsein gleich mit bissl Schaffen abzulenken wissen, aber zuvor hab ich noch eine Frage.

Fällt euch das auch auf, wie unterschiedlich die Laufrichtungen in den einzelnen Einkaufsläden sind?

Meine Stamm-Aldifiliale hat beispielsweise die Türen links, d.h. ich laufe im Uhrzeigersinn durch das Geschäft, wohingegen es bei der, die ich gestern aufsuchte, genau andersherum ist.

Man betritt und verlässt den Laden rechts und alles ist (für mich) seitenverkehrt.

Das hat mich gestern tatsächlich etwas irritiert, kam mir falsch vor, wobei, wenn ich es recht überlege, in anderen Läden, die ich regelmäßig aufsuche, läuft es auch entgegen dem Uhrzeigersinn und kommt mir dort normal vor, weil vertraut.

Offenbar ist also auch in dieser Beziehung der Mensch ein Gewohnheitstier ...

Apropos Tier, als ich gerade wetterbedingt in der geöffneten Hintertür stand, um eine zu rauchen, habe ich sie wieder gesehen, die Maus.
Sie turnte am Teich herum (vermutlich grinsend, weil sie genau weiß, dass ich immer noch keine Falle habe), verschwand unter den Strauchrosen, um kurz darauf ausm Beet wieder aufzutauchen, was mich mal wieder zu der Überlegung veranlasst, ob es sich wirklich nur um eine oder inzwischen doch eher um eine ganze Familie handelt.

Ich sags ja, das Thema entwickelt sich zum Dauerthema, denn ein Gag ist es spätestens dann ja eigentlich nicht mehr, wenn ich auch im Inneren des Hause etwas merken sollte.

Habt einen schönen Tag und ... bleibt gesund!
29.9.20 07:02


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung