Rex - my love, mein Auslandshund
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Rezepte
  Gedichte
  FOTOS
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Rex hat Spaß mit seiner Nachbarin im Hundehotel
   Rex und sein stressiges Leben/YouTube
   Wissenswertes über die Sinne des Hundes
   Rex beim Stop'n Come/YouTube
   Rex, das Spielkind/YouTube
   Rex führt Herrchen Gassi/YouTube
   Rex, der Entenjäger/Youtube
   Rex und Queen

https://myblog.de/rex-my-love

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wie lang mag es her sein, ...

... sind es sieben Monate oder sogar schon acht, dass Rex mir aus seiner (damals noch) Halskette entwischte und auf diese dunkelhaarige ältere Frau mit ihren Hunden zustürmte?

Ich weiß es nicht und bin auch zu faul, hier nach diesem Eintrag zu suchen. Fakt ist, dass ich mit Grausen an diese Zeit zurückdenke, in der er ja noch mit Urkräften an der Leine zerrte und kaum zu halten war.

Noch heute höre ich den Satz der Hundetrainerin: "Halsband ist schlecht, der braucht ne Kette."

Wie falsch sie damit doch lag. Ich selbst hätte ihm so ein Ding niemals gekauft, aber da hier noch eine von Schwiegermutters Rusty herumlag, verpassten wir ihm diese halt und auch wenn ich sie stets so einklickte, dass er nicht gewürgt werden konnte, kann ich heute nur noch den Kopf schütteln über solche Fehlversuche.

Gut, ein klein wenig besserte sich das Gezerre dadurch, aber wirklich gravierend wurde die Veränderung erst nach meinem Kontakt mit der Wolfsfrau, als ich begann an meinem eigenen Verhalten zu arbeiten - in Verbindung mit dem Geschirr.

Wie ein wild gewordener Handfeger raste er damals auf diese Frau zu, vermutlich sank ihr das Herz in die Hose und verzweifelt brüllte sie ihn an: "Geh weg, gehst du weg!!!"

Auch ich ließ einen Schrei los: "Rex, hieeeer!!!"

Und tatsächlich kam er prompt angesaust, wohl selbst erschreckt, und hatte keinen Blick mehr übrig für die Frau und ihren Anhang.

Zum Glück gehört sie zu den Zeitgenossen, die ein wirklich großes Herz für Hunde haben, nimmt selbst immer welche in arger Not auf und so zeigte sie Verständnis für die Probleme, die wir mit Bubi hatten, über die ich mich in der Folge ab und zu mal mit ihr unterhielt.

Gestern traf ich sie wieder, diesmal beim Einkaufen und ohne Hunde und ... ich freute mir ein Loch in den Bauch, als sie sagte: "Hör'n se mal, ihr Hund hat sich ja mächtig herausgemacht. Das ist ja ein Unterschied wie Tag und Nacht."

Hach, das ging mir runter wie Öl, wahrlich Balsam auf die geschundene Frauchenseele, die so oft nah dran war, zu verzweifeln oder völlig entnervt mit dem Kopf an die Wand zu rennen.

Ja, die ganze Mühe hat sich gelohnt, der Erfolg ist nun auch nach außen sichtbar, auch eine etwas entferntere Nachbarin sprach mich neulich darauf an, dass dieser Hund kaum wiederzuerkennen sei. 

Er wird uns schrecklich fehlen nächste Woche, mir wird immer angst und bänger, wenn ich daran denke, mich für einige Tage von ihm trennen zu müssen. Einziger kleiner Trost ist mir, dass immerhin die Nachbarn samt ihren Hunden seine Funktion als Hauswächter übernehmen werden. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil, wenn das gemeinschaftliche Wohnen so gut funktioniert, wie das bei uns der Fall ist.

Und wo wir schon beim Thema Sicherheit sind, fällt mir gerade ein, was ich gestern noch über Leichtsinn schreiben wollte, wenn es auch nix mit Hunden zu tun hat.

Durch mein neues Smartphone, von dem ich immer noch so begeistert bin wie am ersten Tag, tausche ich mich nun öfter mal mit anderen aus und stolperte darüber, dass viele hier die Sicherheit vernachlässigen, die ihnen am PC so selbstverständlich ist.

Wie kann das sein? Gerade bei Android ist die Gefahr, sich Viren einzuhandeln, relativ hoch und der Store enthält weiß Gott genügend Schutzprogramme, die man sich kostenlos herunterladen kann (bei F. habe ich Avira draufgepackt).

Wollte ich nur mal erwähnt haben, denn offensichtlich besteht da ja bei so manchem noch Handlungsbedarf. ;-)

So, und damit genug für heute, die Zeit brennt mir mal wieder unter den Nägeln.

Morgen ist ja die Konfirmation, da werde ich nicht zum Schreiben kommen, also lesen wir uns voraussichtlich erst am Sonntag hier wieder in alter Frische - hoffe ich zumindest. 

8.5.15 10:16
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung