Rex - my love, mein Auslandshund
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Rezepte
  Gedichte
  FOTOS
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Rex hat Spaß mit seiner Nachbarin im Hundehotel
   Rex und sein stressiges Leben/YouTube
   Wissenswertes über die Sinne des Hundes
   Rex beim Stop'n Come/YouTube
   Rex, das Spielkind/YouTube
   Rex führt Herrchen Gassi/YouTube
   Rex, der Entenjäger/Youtube
   Rex und Queen

https://myblog.de/rex-my-love

Gratis bloggen bei
myblog.de





Und wieder zeigt es sich, dass ...

... jedes Ding seine zwei Seiten hat.

Inzwischen gehen ja hier vermehrt mobile Impfteams direkt in die Brennpunkt-Stadtteile hinein. Nationalität spielt keine Rolle, man muss lediglich seine Wohnadresse nachweisen. Ausschließlich Postleitzahlen und Straßennamen sind ausschlaggebend dafür, ob man seinen Piekser bekommt.

So weit, so gut, in meinen Augen macht dieses Vorgehen absolut Sinn, wenn in diesen Gebieten die Inzidenzwerte nun einmal sehr viel höher sind als in anderen.

Die Kehrseite der Medaille ist, dass sich nun allerdings viele benachteiligt fühlen, die eben nicht dort leben und sich vergeblich um Impftermine bemühen.

"Ich arbeite, zahle brav meine Steuern und gucke nun in die Röhre, weil ..."

Das ist einer der nettesten Kommentare, die ich dazu in den sozialen Netzwerken fand, die Wut kocht hoch, Gefühle von Ungerechtigkeit und einseitiger Bevorzugung.

Eine verdammte Krux ist das, denn mir scheint, irgendwie kann man machen, was man will, die Gräben in dieser Gesellschaft vertiefen sich zusehends ...

Und sogar F.s Schludrigkeit hat zwei Seiten, denn ihr ist es ja zu verdanken, dass ich zum Garten hin keine Blumenkästen mehr vor die Fenster hängen kann.

Zwei von ihnen stehen ausgemustert auf einer alten Zinkwanne neben dem hässlichen Backsteinhaufen, der ihren eigentlichen Platz (damals immer hübsch bepflanzt) übernahm, so dass sie nun ein Schattendasein fristet.

Schon die Tage hatte ich es bemerkt, dass auch dort ein letzter Gruß meiner Mutter zum Leben erwacht war, nämlich eine weitere Glockenblume, die allerdings recht traurig über Bord hing und keine weitere Beachtung durch mich erfuhr.
Immerhin hätte dies aber gar nicht geschehen können, wäre F. emisger, denn dann hätte ich die alte Erde ja längst ausgetauscht und das Blümlein hätte keine Chance gehabt.

Gestern nun stutzte ich, weil es sich offenbar erhoben und in den Ritzen zwischen den Steinen selbst nach Halt gesucht hatte:



Beim Betrachten des Fotos fiel mir dann auf, dass ich es hier sogar buchstäblich mit einer Kehrseite zu tun hatte, nämlich mit der von F., der sich im Hintergrund grad bückt.

Ja, gestern kam er tatsächlich mal in die Hufe, packte die Bohrmaschine aus und installierte den neuen Fliegengitter-Rahmen am Wohnzimmerfenster - nicht sehr hübsch, aber hoffentlich wirkungsvoll.

Und bei der Gelegenheit berichtete er mir dann auch, dass es nicht etwa die Glockenblume selbst gewesen war, die Halt zwischen den Steinen suchte, sondern er hatte dabei höchstpersönlich nachgeholfen.

Dann machte ich mich in der Küche ans Werk, schnitt Zwiebeln, Knobi, Ingwer, Möhren, Zucchini, Aubergine und Paprika in verschiedene Größen zurecht, überbrühte chinesische Mie-Nudeln mit heißem Wasser, ließ sie kurz einweichen und gab sie in ein Sieb.

Dann erhitzte ich im Wok etwas Sesamöl, briet darin verklepperte Eier unter Rühren kurz an und gab nach und nach die verschiedenen Gemüse hinzu, nach Garzeit gestaffelt.

Gleichzeitig stellte ich meine größte beschichtete Deckelpfanne auf die andere große Kochplatte, ebenfalls mit einem Schuss Sesamöl, in das ich ein Päckchen gehackte Erdnüsse gab, das ich noch in der Speisekammer gefunden hatte.
Darauf kamen die Nudeln und an die Seite das ja bereits vorgegarte Hühnerfleisch, das ich letzte Woche gekocht und nun wieder aufgetaut hatte.

Nun brutschelte es also gleich zweifach auf dem Herd:



Und schon nach kurzer Zeit konnte ich den Inhalt des Woks mit Nudeln und Fleisch vermischen, würzte alles kräftig mit Pfeffer, Salz, verschiedenen Sojasoßen, Kurkuma, Curry und einem Hauch Paprikapulver, bevor am Ende noch gerädelte Lauchzwiebeln und Mungobohnen-Keimlinge hinzukamen, so dass es dann so aussah:



Es roch nicht nur asiatisch, sondern schmeckte auch so, kurz gesagt, es war so richtig lecker und als ich später noch einmal danach googelte, erfuhr ich, dass das Phat Thai ursprünglich gar kein thailändisches Gericht war, sondern von chinesischen Einwanderern nach dort mitgebracht wurde.

Ist aber auch wurscht, Hauptsache, es schmeckt, und das tut es eigentlich immer.

Übrigens war Phat Thai in Thailand fast das Einzige, was ich mir wirklich immer unbesorgt bestellen konnte, denn ich habe es nie erlebt, dass man darin Koriander verarbeitet hätte, der mir ja blöderweise einfach nur nach Seife schmeckt.

Von Haus aus haben die Gemüsesorten, die ich verarbeitete, da eh größtenteils nix drin zu suchen, aber das kann eh jeder halten, wie er mag, wobei ich allerdings wieder mal ins Grübeln kam über Aubergine und Zucchini.

Im Grunde schmecken eigentlich beide ja nach gar nix und wenn, dann höchstens ein bissl muffig.

Keine Ahnung, warum ich sie doch immer wieder benutze, denn wenn ich's recht überlege, mag ich Gurke eigentlich sehr viel lieber als Zucchini. Nächstes Mal ersetze ich sie, muss mir dann nur die Mühe machen, die Kerne auszuschaben, damit's am Ende nicht zu feucht wird im Wok ...

So, genug gequasselt, nun heißt's anziehen, denn da morgen ja die zweite Impfung ansteht, werde ich den Freitagseinkauf auf heute vorziehen und demnächst mal lostippeln.

(Salat nicht vergessen, den ich heute zu den gebratenen Nudeln reichen möchte ... *Knoteninsohrmach* )

Habt einen feinen Tag und ... bleibt gesund!
10.6.21 06:50
 
Letzte Einträge: Von Onkel Petrus und Spülmaschinen, Gerätschaften & Co, Nun merke ich es schon sehr deutlich, ..., Allerhand Gedöns, Schon wieder hab ich es getan, ..., Wie war das mit der Serie?


bisher 8 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Sparköchin (10.6.21 07:50)
Wusste ich es doch, dass deine asiatische Küche hervorragend klingt! Das könnte mir sehr gut schmecken! (Was würde ich dem Kind als Alternative anbieten? Braun gefärbte Nudeln sind leider nicht seins, obwohl es sich mit Hingabe die Sushis in Sojasauce eintunkt.)
Für den Einkauf drücke ich die Daumen, dass er sich unkompliziert erledigen lässt und das eine oder andere Schnäppchen dabei war.

Herzliche Grüße an die tapfere Glockenblume, sie möge sich prächtig vermehren!


HS (10.6.21 09:07)
Boah, das sieht aber lecker aus und ist ein Essen, da hätte ich mich gern reingehängt, liebe Rex-Mama :-)

Witzig, dass du auch übers Impfen schreibst. Beim Padernosder hatte ich kommentiert, bevor ich dich besucht habe :-)))
Ja, der Impfneid wird immer offensichtlicher. So lange Winter war und man noch einsah, dass zuerst die Gefährdeten geschützt werden müssen, kam das noch nicht so an die Oberfläche.

Kehrseite! Ui, F. war an der Luft, war mein erster böser Gedanke, da erklärtest du ja schon was er geleistet hat. *Applaus*

Hab einen schönen, erfolgreichen Tag.
Liebe Grüße

Menno, schon Donnerstag und noch immer kein Baby ....


"Rex-Mama" (10.6.21 09:14)
Hm, dürfen die Nudeln fürs Kind denn gar nicht gebraten sein oder nur keine Farbe von irgendwas annehmen?
Man kann sie ja im Grunde auch getrennt servieren, so wie ich ja eh zwei Pfannen zum Anbraten benötigte.
Vielleicht wäre das die Lösung, dass man es sich dann erst auf dem Teller mischt oder halt nebeneinanderlegt?
Das Einkaufen war stressig heut, obwohl ich ja sehr früh dran war. Schon sehr voll und die waren am Packen wie wild, alle Gänge standen voll mit Zeugs, aber nun isses geschafft und ich hab u.a ein über 2-kg-Stück Nackenbraten zum Sonderpreis angeschleppt, das ich gleich sauer einlegen werde, dann gibts nächste Woche mal wieder einen Sauerbraten. :-)

Die Grüße richte ich aus - hoffentlich beherzigt sie das, denn die sind wirklich schön und noch schöner war es, als sie sowohl in tiefem Blau wie auch strahlend weiß blühten. :-)


"Rex-Mama" (10.6.21 09:44)
Da hatten wir uns grad überschnitten, liebe Hermine, hab deinen Kommentar beim padernosder inzwischen auch gelesen. ;-)
Die Impfungen - seufz, das ist eh alles ein Riesendurcheinander, fürchte ich, und meist kann man sich ja eh nicht aussuchen, was für ein Stöffchen man bekommt, wir zumindest konnten es nicht.

Hihi, bei dem Foto mit F.s Hintern war es auch mein erster Gedanke, dass es Seltenheitswert hat, ihn überhaupt mal im Freien zu sehen.

Ist das Baby fertig und schon überfällig?
Ich drücke feste die Daumen, dass es sich dann flugs auf den Weg macht und ihr ganz schnell ein kleines und gesundes Familienmitglied in eurer Mitte habt. :-)

Auch dir einen feinen Tag und lieben Gruß zurück!


HS (10.6.21 10:01)
Nein, überfällig ist das Kleine nicht, aber da sich weder meine Kinder, noch der Enkel an Terminvorgaben gehalten haben, liege ich schon seit Wochen(!) auf der Lauer. Die Jungen sind da viel entspannter und machen sich über mich lustig.

Winke winke


"Rex-Mama" (10.6.21 10:41)
Hihi, ich kanns verstehen, neige ja selber auch schnell mal zur Ungeduld, aber keine Sorge, wenns so richtig fertig ist, wirds schon kommen ...


lifeminder (10.6.21 16:13)
Hallo, Liebe „Rex-Mama!“

Die Mobilen Impfteams halte ich für eine ausgezeichnete Idee. Vielleicht bekommt man so sogar den ein oder anderen dazu, der sich sonst nie um einen Impftermin bemüht hatte?

Vielleicht hätte man mit diesen Impfteams, nicht nur in Brennpunkten, sondern generell schon früher viel mehr bezwecken können?


So Endlich habe ich auch Mal „F“ begutachten können. 😉
Er wirkt auf dem Bild aber gut trainiert, kräftig und so als könne er wirklich zupacken.


Das Phat Thai könnte mich Tatsächlich locken, zumindest nachdem wie es auf den Fotos wirkt. Leben denn sehr viele Chinesen in Thailand?

O
h Morgen steht schon die zweite Impfung für euch an. Viel Glück hierfür!

Ich würde es auch machen wie du, denn Freitagseinkauf auf Donnerstag vorverlegen, man weiß ja nie wie man sich nach der Spritze fühlt.



Liebe – Vielleicht sollte man den Impfstoff in Grillwürstchen und Bier verstecken. Dann wären alle schnell durchgeimpft – Grüße
Vom lifeminder


"Rex-Mama" (10.6.21 17:32)
Hihi, nun staune ich aber, lieber lifeminder, was du alles aus so einem Stückl Kehrseite herauslesen kannst.
Den Einkauf habe ich nicht vorverlegt, weil ich Angst habe, nach der Spritze zu kränkeln, sondern das würde mir einfach zu spät werden und die Läden dann zu voll.
Normalerweise stehe ich bei denen ja morgens bereits kurz nach Öffnung auf der Matte.
Für hinterher hab ich mir nun eh schon was anderes vorgenommen, so passts also prima. :-)

Liebe In-Bratwurst-und-Bier-kann-man-sicher-noch-ganz-andere-Sachen-verstecken-Grüße zurück!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung