Rex - my love, mein Auslandshund
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Rezepte
  Gedichte
  FOTOS
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Rex hat Spaß mit seiner Nachbarin im Hundehotel
   Rex und sein stressiges Leben/YouTube
   Wissenswertes über die Sinne des Hundes
   Rex beim Stop'n Come/YouTube
   Rex, das Spielkind/YouTube
   Rex führt Herrchen Gassi/YouTube
   Rex, der Entenjäger/Youtube
   Rex und Queen

https://myblog.de/rex-my-love

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das war's

Also mit Weihnachten, meine ich, und das kam so:

Nachdem ich vorgestern ja meine wöchentliche Saug- und Putzorgie durchgezogen hatte, sah der Küchenboden bereits Minuten nach dem Trocknen wieder so aus:



Bei Regenwetter unvermeidlich, denn einem Hund wie Rex kann man weder das ständige Raus und Rein abtrainieren noch ihm angewöhnen, sich die Füße abzuputzen, also muss ich wohl oder übel damit leben, immer wieder den halben Garten ins Haus getragen zu bekommen.

Eigentlich gar kein Wunder, dass da immer so viel Erde verloren geht und ich säckeweise nachladen muss, oder?

Das Spielchen ging so weiter, Rex versaut, ich beseitige und so weiter, bis mir gestern Mittag irgendwann der Kragen platzte und ich beschloss, Dreck Dreck sein zu lassen.

Es war erst zwölfe, aber auch mit allem anderen war ich schon durch, was ich mir für den Vormittag eingeplant hatte, und so war ich zu früh bereit für ein Nickerchen.

"Isch doch egal, leg di halt na ...", meinte F. und ich konterte, dass das nicht die beste aller Ideen sei, weil ich dann ja spätestens um halb zwei wieder unten wäre und die Wartezeit bis 17 Uhr noch sooo lang, denn erst dann bekomme ich ja dank Intervallfasten mein langersehntes "Frühstück" bzw. schlicht die erste Mahlzeit des Tages.

Genauso kam es und nun überlegte ich, womit ich die blöde Wartezeit anfüllen sollte.
Klar lauert da immer noch der Rest der Dachschräge im Gästezimmer aufs Schrubben, andererseits geht das viel besser bei gutem Wetter, weil ich mit Tageslicht einfach viel mehr sehen kann da oben.

Was also tun?

Nun fiel mein Blick auf das Tannenbäumchen auf der Kommode am Küchenfenster.

Jep, das würde nun dran glauben müssen und wo ich schon mal dabei war, holte ich gleich auch noch die Kartons für den größeren im Wohnzimmer mit runter.

"Was machsch du da???"

"Na, der Baum muss weg, es wird Zeit ..."

"Nein, i will mei Bäumle behalde ...", begann F. fast weinerlich zu moppern.

Es nützte ihm nix, immerhin konnte er sich nun sage und schreibe sechs Wochen lang daran erfreuen, was er allerdings wirklich ausgiebig tat und fast täglich mit begeisterten Worten bekundete, wie ich zugeben muss.

Knallhart und all seinen Aufhalteversuchen zum Trotz machte ich mich ans Werk und es wurde tatsächlich nach viere, bis ich alles abgefummelt, in Schachteln und diese wiederum in Kartons und Beuteln verstaut hatte, um dann den ganzen Spaß inkl. Tischchen nach oben zu schleppen.

Noch ein paar Kleinigkeiten erledigt, dann war Weihnachten endgültig Schnee von gestern und ich machte mich mit riesigem Appetit über meine Pizza her, die tatsächlich wieder aufgewärmt fast noch besser schmeckte als direkt nach der Produktion, auch wenn sie natürlich nach wie vor an Knusprigkeit zu wünschen übrig ließ.

Am Abend schalteten wir dann die Chart-Show ein und tauschten emsig Erinnerungen aus, die uns bei den alten Liedern von Genesis, Pink Floyd oder den Doors überkamen, stellten betrübt fest, dass Barry White viel zu früh das Zeitliche segnete, während George Mccrae auch mit 76 live auf der Bühne herumhopste und einen durchaus fitten Eindruck machte.

"Wow, die sieht ja auch mit 60 echt noch klasse aus", bewunderte ich Nena und F. meinte lakonisch: "Hasch du mal in den Spiegel g'schaut?"

Ich zog es vor, nicht zu hinterfragen, was genau er damit gemeint hatte , wurde dadurch aber immerhin doch so freundlich gestimmt, dass ich mich zu einer Portion Mitleid hinreißen ließ, als er auf einmal wieder zu jammern anfing:

"Mir fehlt mei Bäumle, komm, hol'n wieder und schmück ihn noch mal so schön ..."

Um halb eins waren wir dann endlich im Bett, für mich etwas spät, weil Rexibubi sich natürlich schon um halb fünfe wieder bemerkbar machte.

Ist aber wurscht, fühle mich trotzdem fit und werde gleich noch mal zum Einkaufen starten. Zwei Säcke Hundefutter müssen her, außerdem hat Aldi Asia-Woche, da werde ich zuschlagen und dann ... geht mir auch seit Tagen der Putenrollbraten im Angebot nicht ausm Kopf, nachdem er mich in der Kühltheke so verführerisch angelacht hatte.

Normalerweise kaufe ich ja eher kein Zeugs, das schon fertig gewürzt oder gar gefüllt ist, aber nach den echt guten Erfahrungen, die ich kürzlich mit den Kohlrouladen machte, wärs vielleicht doch einen Versuch wert?

Mal sehen, ob er überhaupt noch vorrätig ist ...

Habt einen guten Start in ein hoffentlich feines Wochenende und ... bleibt mir ja gesund!
9.1.21 07:44
 


bisher 7 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Sparköchin (9.1.21 08:47)
Guten Morgen!

Beim Nicht-mehr-Christbaum hab ich schmunzeln müssen. Ich habe zu Neujahr schon die Gelegenheit ergriffen, unseren Weihnachtsteller auf Fasching umzumascherln. Wir haben da so einen viereckigen goldenen Teller, geschenkt bekommen, den hab ich nur aus Rücksicht aufs Kind noch nicht unabsichtlich fallen lassen. Da war im Advent eine große rotgoldene Kerze drauf und allerhand Gestrüpp. Zu Nikolaus sind dann alle verfügbaren Erdnüsse dazugekommen.
Die werden langsam weniger, das Gestrüpp ist auch weg, und die Kerze ist abgebrannt, da steht jetzt eine grün-bunte. Dazu Faschingsschlangen und alles, was wir zum Neujahr geschenkt bekommen haben, inklusive Glücksklee.
Das muss für die nächsten Wochen reichen. (Dann tu ich die Faschingsschlangen und das Neujahrszeug weg und Ostereier hin und hoffentlich isst jemand endlich die Erdnüsse. )

Hab ein angenehmes Wochenende, und hoffentlich hast du Glück beim Einkaufen!


"Rex-Mama" (9.1.21 10:52)
Kicher, der arme Mann ist immer noch am Jammern, aber ich bemühe mich, ihn dann spätestens morgen mit einem feinen Fütterchen wieder gnädig gestimmt zu bekommen.
Beim Einkaufen hat alles prima geklappt, nun grüble ich grad, ob ich die Petersilienwurzel, die ich tatsächlich noch nie verwendete, schälen sollte oder nicht und ob ich aus Blumenkohl und Broccoli Salat oder doch lieber Gemüse machen soll.

Ein geschmackvoll goldener Teller, hihi, da kann ich deine Gedanken in Punkto zufälligem Herunterfallen durchaus nachvollziehen, aber immerhin lässt er sich ja prima den Jahreszeiten anpassen, hat also doch vielleicht Gnade verdient?

Dir auch ein feines Wochenende, meine Liebe!


lifeminder (9.1.21 14:41)
Hallo, Liebe "Rex-Mama"!

Was für ein schöner gemütlicher Eintrag.

Ich jammere auch innerlich über das Weihnachtsbäumchen das am Montag bis mindestens Mitte Dezember verschwindet.
Mit "F" kann man hervorragend mitfühlen.

So ein beleuchtetes Winterbäuchen wäre hübsch, da hat mich "F" doch glatt auf eine Idee gebracht

Das "F" so ein Charmeur ist, hätte ich gar nicht vermutet, starkes Kompliment


Verflucht, die Chart-Show habe ich verpasst.


Ich habe schon Pizza kalt geknabbert , aufgewärmt bin ich mir nicht sich, aufgewärmtes Gulasch schmeckt mir jedoch immer besser, wie an Tag eins.

Ich weiß gar nicht wie ich da reagieren würde, wenn ich frisch gewischt hätte und da läuft ständig ein Hund herein und heraus - ob ich das auch mit so viel Humor nehmen würde ?



Liebe - glückliche Wochenend-Grüße
Vom lifeminder


Sparköchin (9.1.21 21:13)
Jetzt muss ich aber noch kurz nachfragen: wieso verwendest du keine Petersilwurzel? Kommt die bei dir nicht in die Rind- oder Hühnersuppe? Ich schäle die immer, ich schäle aber fast alles Gemüse, denn ich koche die Schalen dann aus, und am Schluss freuen sich die Hendln drüber. Würde Rex die, ins Futter gemischt, auch fressen?

Lieben Gruß!


"Rex-Mama" (9.1.21 21:45)
Schon bei meiner Mutter wanderten in klare Suppen ganz klassisch Möhren, Sellerie und Lauch, irgendwie kam die Petersilienwurzel nie vor, dafür aber immer reichlich frische Petersilie und Schnittlauch direkt mit auf den Teller, aber heut hab ich ja zugeschlagen für den Braten und mir gleich noch eine weggelegt für die Maultaschen, die es demnächst mal geben soll.
Bei Püppi konnte ich mit Gemüse immer punkten, egal ob roh oder gekocht, Rex dagegen rümpft buchstäblich die Nase, der kleine Depp.

Schad mit der Chart-Show, lieber lifeminder, uns hat sie echt gefallen, auch wenn wir über Platz eins ziemlich staunten, denn der ging an Helene Fischer.
Die neben einem Gläschen Wasser in der Mikrowelle aufgewärmte Pizza schmeckte deshalb so gut, weil das Wichtigste ja die Bolognese-Soße darauf war, und die wurde echt noch besser dadurch.

Liebe Auf-in-einen-tollen-Sonntag-Grüße zurück!


lifeminder (10.1.21 08:40)
Hallo, Liebe "Rex-Mama"!

Auch ich hatte noch unerwartet mit der Chart-Show zu tun. Mehr dazu in meinem Blog. Wie das kam mit Helene kann ich dir auch beantworten. Ihr Album gibt es gleich in mehreren Varianten. Wahrscheinlich hat der ein oder andere Fan - das sei ihnen besonders gegönnt - nicht nur die erste Ausgabe von Farbenspiel sondern auch noch sämtliche Spezial Versionen des "Farbenspiel" - Albums.



Liebe - Mit Musik am Sonntagmorgen fühlt man sich besonders geborgen - Grüße
Vom lifeminder


"Rex-Mama" (10.1.21 09:37)
Ah, danke dir, mein Lieber, das erklärt natürlich einiges.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung