Rex - my love, mein Auslandshund
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Rezepte
  Gedichte
  FOTOS
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Rex hat Spaß mit seiner Nachbarin im Hundehotel
   Rex und sein stressiges Leben/YouTube
   Wissenswertes über die Sinne des Hundes
   Rex beim Stop'n Come/YouTube
   Rex, das Spielkind/YouTube
   Rex führt Herrchen Gassi/YouTube
   Rex, der Entenjäger/Youtube
   Rex und Queen

https://myblog.de/rex-my-love

Gratis bloggen bei
myblog.de





Well done oder ... wer jagt eigentlich wen?

Vor etwa vier Wochen beschrieb ich hier, wie ich mit Rex kehrtmachte, weil im Gewerbegebiet 4 junge Männer unterwegs waren, die ich der "Partyszene" zuordnete, da sie alle schwarzhaarig waren.
Ich vergaß damals zu erwähnen, dass dieses Quartett einen kleinen Hund mit sich führte, eigentlich merkwürdig, denn ich dachte noch tagelang darüber nach, wie das zusammenpassen konnte, da Hunde im Islam größtenteils als unrein gelten, wie offenbar auch im Judentum, was ich auch gerade erst durch diesen Artikel der BAG-RHV erfuhr.

Auf jeden Fall war das kleine Tier wohl mit ein Grund dafür, dass ich damals nicht die Polizei anrief, denn irgendwie brachte es mich dazu, das Ganze dann doch als harmlos abzutun.

Wie gut ich aber daran tat, abzuhauen, erfuhr ich gestern bei FB, wo die Polizei nach einem ebensolchen Quartett mit kleinem Hund sucht, das vorgestern an einem von uns ca. 2-3 km entfernten Baggersee abends um neune ein junges Pärchen ausraubte.

"Ha", sagte ich zu F. und las ihm die Suchanzeige vor, "so oft wird es so eine Konstellation nicht geben, was'n Glück, dass ich mit Rex Leine gezogen hab, denn das waren garantiert dieselben Typen."

Auch er hielt das für sehr wahrscheinlich und nun holte ich doch noch nach, was ich damals in Erwägung gezogen hatte, d.h. ich teilte der Polizei meine Beobachtungen mit, wenn auch der Uhrzeit wegen in Mailform.

Schätze, das könnte ein Indiz dafür sein, dass diese Kerle hier in der Gegend wohnen, nicht etwa nur auf der Durchreise waren und dass sie ihre Nächte öfter mit Raubzügen verbinden.

Wäre ja schön, wenn man sie packen könnte, auch wenn natürlich von vornherein klar ist, dass sie außer einer freundlichen Ermahnung des Richters oder maximal einer Bewährungsstrafe vermutlich gar nichts zu erwarten haben ...

Und nun zu einer Jagd der anderen Art.

Zunächst einmal bin ich selbst es, die auf der Jagd ist, nämlich nach den Perseiden, aber es ist mir irgendwie nicht vergönnt, auch nur eine einzige Sternschnuppe zu erhaschen.
Gestern schickte uns Petrus zwar Blitz und Donner, aber keinen einzigen Regentropfen und die Wolken, aus denen etwas hätte kommen können, ließ er gleich da, so dass keine Sterne und erst recht keine Glücksbringer zu sehen waren.

Gegen elfe versuchte ich es noch einmal, natürlich in Verbindung mit einer Big-Brother-Werbepause-Zigi und als ich da so friedlich rauchend sitze, taucht auf einmal hinter dem Kirschlorbeer etwas dickes Weißes auf.

Eine Katze, hui, Rex lag zum Glück ganz entspannt im Wohnzimmer, zumindest tat er das, als ich ihn zuletzt sah.

Das Viech musste weg, bevor er doch noch aufmerksam werden würde und es zu einem Drama kommen könnte, also klatschte ich laut in die Hände, unterbrach mich aber im selben Moment dabei, weil mir die Maus/Ratte von vorgestern einfiel.

Die ideale Reihenfolge wäre nun, Katze erlegt Maus/Ratte und entsorgt sie gleich, indem sie sie ihren Haltern als Geschenk mitnimmt, Rex verscheucht dann Katze und alles ist wieder in schönster Ordnung, aber ... wenn ich da mal nicht die Rechnung ohne die Wirte gemacht habe ...

Es könnte natürlich genauso gut passieren, dass Rex Katze sieht, sie jagt, die ihn natzt und die beiden im Garten eine wilde Raserei veranstalten, während Maus/Ratte in dieser Zeit völlig unbehelligt ins Haus spaziert.

Wie man es macht, isses verkehrt, und ich werde nachher mal suchen gehen, ob ich vielleicht auf eine Leiche stoße, denn zumindest ging der Bewegungsmelder noch öfter an, also hielt sich Katze längere Zeit draußen auf.

Die eventuelle Entsorgung müsste dann allerdings F. übernehmen - mit so was tue ich mich denn doch arg schwer.

Habt einen feinen Tag bei erträglicher Luftfeuchtigkeit und ... bleibt gesund!
14.8.20 07:25
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


lifeminder (14.8.20 14:42)
Hallo, Liebe "Rex-Mama"!

Hoffen wir einmal das die Bande ihrer Gerechten Strafe überführt wird, der kleine Hund irgendwo unterkommt, wo es ihm (auch) gutgeht.

Das mit der Hund-Katze-Maus Rangfolge klingt recht witzig, ist es aber natürlich für dich nicht. Ich wollte auch keine Mäuse oder Ratten im Haus, alleine das Wissen gruselt mich schon, da brauche ich das Kleinvieh nicht einmal sehen.

Ich tue mir auch sehr schwer tote Tiere zu beseitigen, bin da doch sehr, sehr empfindlich.


Vielleicht bekommst du die Perseiden ja doch noch zu sehen? - Die Hoffnung stirbt zuletzt.


Liebe - Sternschnupper-Gucker - Grüße
Vom lifeminder


"Rex-Mama" (14.8.20 16:27)
Ich werde es heute Abend noch mal versuchen, und wenns wieder nix ist, wünsche ich mir halt einfach ganz ohne Sternschnuppe was.

Liebe Schnupper-Gucker-Grüße zurück


lifeminder (14.8.20 19:45)
Hallo, Liebe "Rex-Mama"!

Sehr gute Idee. Ich werde mir auch etwas wünschen!


Liebe -Schnupper-Wunsch-Gucker- Grüß
Vom lifeminder

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung