Rex - my love, mein Auslandshund
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Rezepte
  Gedichte
  FOTOS
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Rex hat Spaß mit seiner Nachbarin im Hundehotel
   Rex und sein stressiges Leben/YouTube
   Wissenswertes über die Sinne des Hundes
   Rex beim Stop'n Come/YouTube
   Rex, das Spielkind/YouTube
   Rex führt Herrchen Gassi/YouTube
   Rex, der Entenjäger/Youtube
   Rex und Queen

https://myblog.de/rex-my-love

Gratis bloggen bei
myblog.de





Viele Jahre ist es her, ...

... wir hatten noch unser Haus im Schwarzwald, als wir eines Abends mal wieder gehörig aneinandergerieten.
Nun neigt F. nicht dazu, wie andere das vielleicht machen mögen, sich dann sinnlos zu besaufen, sondern er zog sich in seiner Wut eine große Packung dieser ... hm ... sich auf einer Waffel befindlichen weißen Schaumküsse, die mit Schokolade überzogen sind, rein mit der Folge, dass er die ganze Nacht unter erheblicher Übelkeit litt, kurz gesagt, ihm wurde kotzeschlecht von seiner Völlerei.

Daran musste ich denken, als Rex sich heute Nacht meldete, weil er dringend im Garten etwas abladen wollte.
Vorausgegangen war, dass ich es wohl zu gut gemeint hatte, als ich ihm gestern vom Einkaufen einen wirklich großen Knochen von Tedi mitbrachte.

Für unsere Nasen verströmte das Teil einen wirklich fiesen Gestank, aber Rex schien den "Duft" zu mögen und war schon kaum in seiner Erwartung zu bremsen, als ich die Verpackung öffnete.

"Ui", meinte F., "isch der denn ned bissl arg groß?"

"Ach was", beschwichtigte ich, "er wird sich das nicht auf einmal reinziehen, sondern sicher bald eine Pause einlegen."

Weit gefehlt, Bubi knallte sich das ganze Riesending in seiner Gier vollständig rein, ähnlich wie F. damals seine "Küsse" und genau wie dieser bekam nun auch er die Folgen zu spüren.

Als ich in der Früh aufstand, lag er anders als sonst unten, so als wolle er in Gartennähe sein, ging dann zwar willig mit mir Gassi, verweigerte aber anschließend sein Frühstück.

Erst als er sich noch mehrmals im Garten erleichtert hatte, stürzte er sich dann darauf und wirkt nun wieder völlig normal.

Die Überreste draußen habe ich inzwischen beseitigt und ziehe den Schluss daraus: Meine es besser nicht zu gut, Tierchen könnte davon Aua bekommen und du selbst hast die Arbeit.

Da werde ich lieber bei der nächsten Rindfleischsuppe einige Markknochen mitkochen und ihm diese dann überlassen, damit dürfte uns allen besser getan sein, zumal F. Rindfleischsuppe über alles liebt.

Ach, und dann war da noch der Komet, der gerade in Erdnähe vorbeisaust und gestern Abend gegen halb zehn mit bloßem Auge am besten zu sehen sein sollte.

Ganz fest hatte ich mir vorgenommen, nach ihm Ausschau zu halten, aber dann kam mir die neue Staffeln vom "Outlander" in die Quere.
Kennt ihr diese Serie, die auf den Bänden der "Highland-Saga" von Diana Gabaldon beruht?

Ich bin ja an sich kein Serienfreund, aber der Betreiber unseres kleinen Chatraumes brachte mich darauf, wir schauen oft "gemeinsam", während wir eingeloggt waren, versuchten uns durch fröhliches Kommentieren von seiner schweren Krankheit abzulenken, die ausgerechnet ihn als unser Raumküken erwischt hatte, nachdem wir uns gegenseitig durch die schwere Zeit des Abschiednehmens von unseren Hunden begleitet hatten.

Das Thema Zeitreisen fasziniert mich eh und irgendwie habe ich das Gefühl, Lucas noch einmal nahe sein zu können, wenn ich nun auch die neue Staffel anschaue, und die beiden gestrigen Folgen schlugen mich tatsächlich so in ihren Bann, dass ich den Kometen darüber völlig vergaß.

Macht nix, bald wird es ja auch wieder losgehen mit dem Perseiden-Schauer, dann habe ich noch genug zum Gucken und auch dabei werde ich vermutlich wieder oft an Lucas zurückdenken und an die Zeiten, als auch er hier noch gerne und häuftig kommentierte.

Und nun ruft mich der junge Tag mit allem, was ich mir für heute vorgenommen habe.

Habt einen schönen selbigen und ... bleibt gesund - gerade beim Schreiben ging es mir wieder durch den Kopf, wie wichtig das doch ist.
23.7.20 07:00
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Lifeminder (23.7.20 13:37)
Hallo, Liebe Rex-Mama!

Ob Mensch, ob Tier, ich glaube jeder hat sich schon einmal überfressen. - was auch nicht das schlechteste ist, heißt es doch: Aus Schaden wird man klug.

Das mit deinem Chat-Freund tut mir ausgesprochen leid. Auch ich vermisse meinen Chatfreund, den Legendären Bussibär, der vor knapp 11 Monaten verstarb bis heute.

Ich mag auch das Thema Zeitreisen sehr gerne in Büchern, Filmen oder Serien. Seit mittlerweile Jahren versucht man mich zu überreden deshalb mal in Dr. Who eintauchen.

Schön, das es Rex wieder gutgeht und F und dir offenbar auch. Arbeite nicht so viel!


Liebe - genußvolle Sommer - Grüße
Vom lifeminder


"Rex-Mama" (23.7.20 17:33)
Traurige Erinnerungen sind das, die uns da verbinden, und mit dem Schaden haste Recht - F. hat nie wieder so viele ...öhm ... mit Schokoladenüberzug versehene Schaumberge gefuttert. ;-)

Liebe Im-Moment-sehr-viel-Sommer-vorhanden-Grüße zurück

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung