Rex - my love, mein Auslandshund
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Rezepte
  Gedichte
  FOTOS
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Rex hat Spaß mit seiner Nachbarin im Hundehotel
   Rex und sein stressiges Leben/YouTube
   Wissenswertes über die Sinne des Hundes
   Rex beim Stop'n Come/YouTube
   Rex, das Spielkind/YouTube
   Rex führt Herrchen Gassi/YouTube
   Rex, der Entenjäger/Youtube
   Rex und Queen

https://myblog.de/rex-my-love

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gerade las ich, dass ...

... Montana etwas größer ist als Deutschland, aber nur etwa eine Million Einwohner hat.

Wie herrlich muss es sein, dort zu leben, fernab vom Gewühle, das zumindest in unserer Gegend herrscht, wo es immer noch voller zu werden scheint und man sich darin überbietet, alles zu entbaumen und im Gegenzug zuzubetonieren?

Schon beim Gassigehen fiel mir auf, dass sich ein herrlicher Sonnenaufgang ankündigte, der sich dann vom heimischen Garten aus in leuchtenden Farben präsentierte, angefangen vom zarten Blauton, über lachsfarben bis hin zu kräftigem Pink und Lila.

Ich muss mich echt mal mit den Feinheiten der Handy-Cam beschäftigen, denn ohne weitere Einstellungen kam das Ganze dann leider nur so heraus:



Hier lässt es sich vielleicht etwas besser erahnen, wie schön es wirklich war:



Ist letztlich aber auch gar nicht so wichtig, worauf ich hinauswollte, ist, dass ich vom Garten aus keine Chance auf Sonnenaufgangfotos habe, ohne mindestens ein Stück des Riesenkastens nebenan mit draufzuhaben, den sie uns ja mitsamt der Hofeinfahrt und Ladezone direkt ans Grundstück klatschten.

Zwar haben wir hier nur die Querseite, denn die Vorderfront zieht sich in voller Länge bis zur nächsten Straßenecke, aber diese ist neben ihrer Größe auch noch bestückt mit drei Treppenhausfenstern.

Beim Heckeschneiden sprach mich mal eine alte Dame an, zeigte auf eben diese Fenster und erklärte mir ganz stolz: "Von da oben lünkern wir immer ..."

"Na fein", antwortete ich, "ich hoffe, wir bieten Ihnen genug Unterhaltung? Wenn nicht, sagen Sie Bescheid, dann geben wir uns mehr Mühe."

So etwas würde einem wohl in einer so dünn besiedelten Gegend wie Montana eher nicht passieren und ... grins ... ich frage mich, was wohl Rex dazu sagen würde, wenn wir es statt mit anderen Hunden mal mit einem Bären zu tun kriegten.

Und was ich mich noch frage, ist, wie es dort wohl coronamäßig laufen mag.

In dem Forum, wo ich gern mal unterwegs bin, zeigte man sich sehr bestürzt über das, was der Virologe Hendrik Streeck hier sagte.

Ich postete daraufhin das hier:
"Ja, was denn sonst?
Das war doch von Anfang an eigentlich klar und genau deshalb fand ich diesen Lockdown auch so unsinnig.
Gestern las ich, dass 85% der Infizierten nicht einmal bemerken, dass sie sich überhaupt angesteckt haben.
Hätte man das Ding also einfach durchrauschen lassen - mit besonderem Schutz vorerkrankter und alter Menschen -, wäre eine gewisse Herdenimmunität vermutlich längst erreicht und das Risiko von "Hotspot"-Bildungen sehr viel geringer, aber ... dann wäre das Impfgeschäft für die Pharmariesen bei Weitem nicht so lohnend, und das musste natürlich mit aller Kraft verhindert werden. "

Was soll man auch sonst dazu sagen? *schulternzuck*

So, und nun werde ich mir mal das Wolkenradar zu Gemüte führen.
Gestern kriegten wir zwar mal ein paar Tropfen Regen ab, aber es war dann doch so wenig, dass am Ende sogar die Vogeltränke, die auf einer meiner Wassertonnen steht, völlig trocken war, also musste ich nachhelfen, und das wird allem Anschein nach auch heute so aussehen.

Habt einen schönen Tag und ... bleibt gesund!
29.6.20 06:38
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Sparköchin / Website (29.6.20 13:34)
Liebe Rex-Mama,
deinen Ausführungen über Corona und die Strategien kann ich mich nur vollinhaltlich anschließen. Hab ich selber auch schon von Anfang an gesagt. Für mich persönlich am mühsamsten ist der Lock-down. Freunde von uns (Kreis Gütersloh) wollten schon über Ostern kommen. Das wurde natürlich verschoben. Aber dass ausgerechnet ihr Landkreis jetzt noch einmal stigmatisiert wird, ist kaum auszuhalten. Wir freuen uns seit knapp einem Jahr einen Haxen aus, dass sie uns endlich besuchen kommen, und jetzt das.

Regen würde ich dir gern schicken, meine Hendln kriegen langsam Schwimmhäute zwischen den Krallen ... aber angeblich kommt morgen das Sommerhoch!

Alles Liebe
wünscht die Sparköchin


"Rex-Mama" (30.6.20 06:10)
Das kann ich gut nachvollziehen, würde auch allzu gern mal die Familie meines Bruders wiedersehen und auch einen Besuch bei Freunden machen.


lifeminder (1.7.20 01:19)
Hallo, Liebe "Rex-Mama"!

Corona ist und bleibt eine gefährliche Krankheit - und Ausnahmsweise gehen wir mal nicht Konform mit unseren Meinungen.

Was ist mit den Menschen, die nicht wissen das sie gefährdet sind? - Jede und sei es unabsichtliche Ansteckung ist zu viel.

Das ist für mich wie bei der Todesstrafe, beim geringen Zweifel darf und sollte sie nicht durchgeführt werden.
Sie gehört weltweit abgeschafft. Ich erinnere mich dunkel so etwas wie: "Du sollst nicht töten" in den 10 Geboten gelesen zu haben? - Huch sorry, von Corona zur Todestrafe ist wohl doch ein bisschen arg harter Themenwechsel?


Aber genau, das schätze ich sehr an dir.
Weil wir diskutieren können.
Ohne uns später zu-zumüllen.
Mit irgendwelchen Buchstabenschrott.*highfive*!


Ich würde bei euch auch lünkern.
Was es da wohl zu sehen gibt?

Obwohl, wenn ich Rex auf mich zukommen sehen würde, nehme ich die Beine ganz automatisch in die Hand und laufe ....



Liebe - viele Leute hören nur die Hälfe, verstehen ein Viertel und erzählen das doppelte - Grüße
Vom lifeminder


PS:
Die Bilder sind trotzdem sehr nett, lassen herrlich erahnen wie das Gefühl dieses wunderschön erlebten Momentes gewesen sein muss!


"Rex-Mama" (1.7.20 01:46)
Hm, müsste man dann nicht mit der Virus-Grippe genauso verfahren? Und was ist mit MRSA und dem neuen Schweinegrippe-Virus, das sich offenbar gerade wieder von China aus auf den Weg macht?
Und wie ist es mit Autos, gefährlichen Sportarten, Rauchen, Alkohol usw., abgesehen von der vermutlich größten Hungerkatastrophe aller Zeiten, die sich dank Lockdown gerade in Afrika anbahnt?
Lach, ich gebe das "Highfive" mal zurück, ist doch gut, dass man durchaus auch mal unterschiedlicher Ansicht sein kann, ohne sich deswegen gleich in die Wolle zu kriegen. ;-)

Liebe Schön-dass-du-wieder-da-bist-Grüße zurück

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung