Rex - my love, mein Auslandshund
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Rezepte
  Gedichte
  FOTOS
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Rex hat Spaß mit seiner Nachbarin im Hundehotel
   Rex und sein stressiges Leben/YouTube
   Wissenswertes über die Sinne des Hundes
   Rex beim Stop'n Come/YouTube
   Rex, das Spielkind/YouTube
   Rex führt Herrchen Gassi/YouTube
   Rex, der Entenjäger/Youtube
   Rex und Queen

https://myblog.de/rex-my-love

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wenn das Schlafzimmer zur Sauna wird

Allmählich beginnt mich die Hitze zu schlauchen, wir haben oben von zwei Seiten Dachschräge, die Ziegel heizen sich mächtig auf und strahlen das dann bis spät in die Nacht ab, so dass man sich eher in einem Backofen denn in einem Bette wähnt.

Ok, 32° sind zum Backen etwas wenig, aber so warm blieb es durchgehend oben, trotz sperrangelweit geöffnetem Fenster und obwohl wir dadurch den Lärm in Kauf nehmen müssen, denn irgendwie scheint der Durchgangsverkehr nie wirklich zur Ruhe zu kommen.

Für gestern Abend waren heftige Gewitter angekündigt, ein paar Wolken tauchten auch auf, aber es kam mal wieder nicht ein einziger Tropfen, was meine coronatische Vorsicht letztlich zur Farce werden ließ.

U., die "Mama" von Bailey, der schwarzen Schäferhündin, hat heute Geburtstag, hervorragend am Wochenende gelegen, und normalerweise hätten wir da in großer Runde hineingefeiert.

Seit März war ich nicht mehr drüben, F. geht zwar inzwischen samstagnachmittags gern mal, um mit zwei weiteren Männern ein wenig Fußball zu schauen, was ich auch für vertretbar halte, weil er sonst ja wirklich von allem öffentlichen Leben abgeschnitten ist.

Nun aber ein solches "Event" mit 15, 20 oder noch mehr Menschen?
Tagelang hatte ich überlegt, ob ich das riskieren sollte - bei gutem Wetter würde sich sicher alles im Freien abspielen, aber nun war ja wie gesagt Regen angekündigt und das erschien mir doch ein wenig zu riskant, zumal ich es kenne, dass einige der Ladies nach zunehmendem Alloholkonsum gern mal anhänglich und umarmungsfreudig werden.

Also blieb ich mim Ärschle dahoim und warte nun mal ab, wie es bis heute Abend ausschauen wird.

Und dann ist da noch die leider immer noch geschlossene Sparkassenfiliale, die mich weiter beschäftigt.

Sowohl per Mail wie auch telefonisch wurde ich mit Wischiwaschi abgefertigt, nun versuchte ich es kürzlich noch einmal per FB-Chat, in dem ich den am anderen Ende darauf hinwies, dass hier ja schon lange Gerüchte kursierten, die Filiale sollte ganz geschlossen werden.

Jaaa, schrieb er, zunächst hätte das nur Corona gegolten, dann hätte aber sehr schnell überwogen, dass man "Ressourcen" für die Kfz-Kreditvermittlung freibekommen wolle, und dem sei auch immer noch so. Im August würde dann endgültig entschieden werden.

Ah, antwortete ich, also ist es definitiv NICHT sicher, dass wieder aufgemacht wird?

Doch, meinte er, das stünde auf jeden Fall fest.

Hm, sein Wort in Gottes Sehgang, bin sehr gespannt, ob das noch mal was wird ...

Nun habe ich aber das immer drängendere Problem, mal etwas direkt vor Ort erledigen zu müssen - obwohl ich sonst fast alles am PC erledige, ist mir Online-Banking nach wie vor suspekt.

Wie aber kriege ich es am besten hin, dafür in den Nachbarstadtteil zu gelangen?

Dort findet man kaum einen Parkplatz, Auto ist also Käse, im Bus bekommt man beim Fahrer keine Tickets mehr zu kaufen, Automaten Fehlanzeige, blieben das Rad oder der Fußweg, wobei ich das Rad erst einmal wieder flottmachen müsste, denn es steht schon lange unbenutzt herum.

Lange Märsche bin ich ja gewohnt, nur ... ich müsste dabei quer durch den "sozialen Brennpunkt", von dem ich schon erzählte.

In FB wird heftig über einen Überfall diskutiert, der dort vor vier Tagen stattfand. Drei junge Männer - sicher Angehörige der "Party- und Eventszene", wie man das ja nun nennt - haben eine Frau überfallen, sie dabei verletzt und ihrer Habseligkeiten beraubt.

Das geschah laut Polizeibericht vormittags um halb elf und die FB-Gruppe war sich einig, dass man sich dort inzwischen auch tagsüber nicht mehr wohlfühle draußen.

Tja, die Wanderung hat sich damit dann wohl auch erledigt, zumal ich ja leider Rex nicht mitnehmen kann, bleibt also doch nur das Auto. Werden wir zusehen müssen, ob wir auf der von den brisanten Hochhäusern abgewandten Seite der "City", die übrigens auch schon vor Corona durch enormen Leerstand gekennzeichnet war, vielleicht einen Parkplatz finden können.

Noch mal zurück zur momentanen Hitze und Rex, der damit nämlich ganz gut umzugehen weiß.
Klar, er stammt ja von dort, wo andere des Wetters wegen Urlaub machen, und legt sich ganz gern mal in die pralle Sonne.
Wenn es selbst ihm dann aber zu viel wird, weiß er sich ganz gut zu helfen, indem er sich auf die kühlen Badfliesen legt:



Hab schon überlegt, ob ich es ihm gleichtun sollte, aber ich fürchte, für meine alten Knöchskes ist das viel zu hart und auch wenn ich sonst kein Fan von selbiger bin, ziehe ich dann doch weiter die obige Sauna vor.

So, nun dürfte der Akku meiner Heckenschere voll sein und sobald die Uhrzeit es zulässt, werde ich mich ans Werk machen.
Dank der Trockenheit ist sie zwar nicht dolle gewachsen, aber son bisschen Beischneiden ist trotzdem angesagt, falls es Petrus nicht doch noch gut mit mir meinen sollte und Regen schickt.

Ein Blick aufs Wolkenradar lässt meine diesbezüglichen Hoffnungen allerdings schrumpfen und eine andere Ausrede fällt mir nicht ein.

Genießt euer Wochenende und ... bleibt gesund!
27.6.20 06:30
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


lifeminder (1.7.20 05:25)
Hallo, Liebe "Rex-Mama"!

Ich hatte mich schon gefragt, wie Rex wohl mit der Hitze klarkommt? - Zack, gab es in diesem Blog eine ausführliche Antwort.


Das mit Regen entwickelt sich zu einem sehr lesenswerten - wenn auch für euch nicht wirklich schönen - runnung Gag.


Schade, das du nicht am Geburtstag von "Bailey-Mama" teilnehmen konntest! - Vielleicht hätt es dir gutgetan mal herauszukommen?

Wie feige muss man seine Frau zu überfallen?
Dann noch zu mehreren. Wenn man sie erwischt sollte man sie Kielholen dafür.


Onlinebanking ist mir suspekt, Mein Papa ist begeistert davon, der hat aber auch insgesamt mehr Ahnung von diesen Dingen.


Soviele Themen in so einem kleinen Blog, fast eine Art Magie. --- Von der ich mich - Mittlerweile als treuer Leser - immer wieder gerne Einfangen lasse!



Liebe "Ich habe Magische Kräfte. Icj kann Bargeld in Kassenbons verwandeln - Grüße
Vom lifeminder


"Rex-Mama" (1.7.20 06:36)
Oh, dann läuft das bei euch also etwas anders als in dem meisten Familien inzwischen üblich, dass nämlich die Jüngeren den Älteren am PC auf die Sprünge helfen?

Aber schön, dass es außer mir noch jemanden gibt, dem Online-Banking suspekt ist. :-)

Liebe "Sich-auf-einen-neuen-Blog-von-dir-freue-Grüße zurück

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung