Rex - my love, mein Auslandshund
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Rezepte
  Gedichte
  FOTOS
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Rex hat Spaß mit seiner Nachbarin im Hundehotel
   Rex und sein stressiges Leben/YouTube
   Wissenswertes über die Sinne des Hundes
   Rex beim Stop'n Come/YouTube
   Rex, das Spielkind/YouTube
   Rex führt Herrchen Gassi/YouTube
   Rex, der Entenjäger/Youtube
   Rex und Queen

https://myblog.de/rex-my-love

Gratis bloggen bei
myblog.de





Absatzprobleme

So könnte man das vielleicht nennen, wenn der Hund Kot dort absetzt, wo es ihm behagt, seinem Menschen aber eher nicht.

Rex ist ja ein absoluter Macho, ein Angeber, der seine Kötel gern dort fallen lässt, wo sie für jeden gut sichtbar sind. Mein Gartenhöckerchen muss oft dran glauben oder im Winter auch der dann ja unbewachsene Stumpf des Farnes.

Letzten Herbst hatte F. es verpennt, die Rasenreste, die Bubi uns ließ, noch einmal zu mähen und da die gesamte Fläche inzwischen eine Buckelpiste ist, fand er (Rex, nicht F. ) stets herausragende Büschel, von denen die einzelnen Würste natürlich abrutschten und dann versteckt im hohen Gras lagen, so dass immer für schuhmäßige Freude gesorgt war.

Nun ist endlich gemäht, einerseits sehr schön, andererseits aber kontraproduktiv, denn damit ist der Rasen uninteressant geworden, zumindest zur Hälfte, denn nun kackt Bubi ausschließlich in mein Beet, um dann aber zum Scharren auf die Wiese zu wechseln und den Rest auch noch zu zerstören.

Vielleicht weiß es nicht jeder, die Pfoten sind neben der Zunge die einzigen Körperteile, über die Hunde schwitzen können (deshalb im Sommer immer aufpassen auf Überhitzung), und außerdem sitzen in den Vorderpfoten Drüsen, mit denen sie Nachrichten an ihre Artgenossen hinterlassen. Deshalb also dieses Scharren.

Meine beiden Hunde hatten in ihrer Straßenzeit wohl ganz unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Püppi hatte z.B. eine Narbe auf der Stirn, war also vermutlich mal in einen Kampf verwickelt - sie war kein Schisser, aber doch bestrebt, ihre Hinterlassenschaften im Gebüsch zu verstecken, um andere gar nicht erst auf sich aufmerksam zu machen, während Rex seinem Namen alle Ehre macht: Seht her, der König war hier, ordnet euch gefälligst unter.

Dementsprechend trägt er beim Gassigehen die Rute immer steil wie zu einem Haken aufgerichtet, versucht noch imposanter zu wirken, als er ohnehin schon ist, wie gesagt, Angeber und Rauhbein durch und durch ... John Wayne und Audrey Hepburn eben.

Bleibt gesund und gelassen ...
26.3.20 06:47
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung