Rex - my love, mein Auslandshund
  Startseite
  Über...
  Rezepte
  Gedichte
  FOTOS
  Kontakt
  Abonnieren

   Rex hat Spaß mit seiner Nachbarin im Hundehotel
   Rex und sein stressiges Leben/YouTube
   Wissenswertes über die Sinne des Hundes
   Rex beim Stop'n Come/YouTube
   Rex, das Spielkind/YouTube
   Rex führt Herrchen Gassi/YouTube
   Rex, der Entenjäger/Youtube
   Rex und Queen

http://myblog.de/rex-my-love

Gratis bloggen bei
myblog.de





Was'n das für'n Mai? :-(

Seit er anfing, regnet es und obwohl sich die Natur über das Wasser freut, hätte man allmählich doch mal Lust auf freundliches Frühlingswetter, oder?

Den Partymarathon habe ich gut überstanden, wobei die Ausdrücke Party und Tanz in den Mai leicht übertrieben sind, denn im Gegensatz zu sonst schwang keiner das Tanzbein und so saß der größte Teil der Nachbarschaft bis etwa Mitternacht bei Musik und Getränken beisammen. Dann verabschiedeten sich die meisten und am Ende blieb ich mit einer lieben Freundin übrig, die großen Redebedarf hatte, und so hielten wir beide es bis morgens um acht in der Hütte aus.

Meine Riesenflasche Cola Light hatte ich beinahe völlig ausgesüppelt, was aber kein Problem darstellte, da emisge Männerhände ja inzwischen ein komfortables Klohäuschen angebaut haben, sogar mit Heizung, worüber sich mein durch die steife Holzbank eh schon geplagter Popo sehr freute.

Noch mehr freute sich Rex, als ich dann endlich heimkam.

Er hatte nicht sehr leiden müssen, denn solange F. mit von der Partie war, ging ich jede Stunde rüber, um nach ihm zu schauen, und ab kurz nach zwei war der Spuk für ihn vorüber, weil F.s "Kopf müde war" und er sich zu ihm gesellte. 

Meine Ankunft feierte er natürlich, war dann aber doch leicht verwirrt, als ich um acht in der Früh ins Bett ging, denn normalerweise bin ich um diese Uhrzeit ja längst auf.

Ratlos stand er oben im Flur und man sah es förmlich, wie er sich innerlich am Kopf kratzte und sich fragte, was da denn abging. Aber letztlich überstand er auch dies und um halb 12 war ich dann eh wieder munter.

Die Diebstähle hier gehen übrigens weiter. Diesmal war es ein Trampolin, das von einem eingezäunten Nachbargrundstück verschwand.

Wobei ich mich frage, woher die überhaupt wussten, was es dort zu holen gab, geschweige denn, wie die das nicht eben kleine Teil über den blickdichten und hohen Zaun gewuchtet bekamen. 

Schön fühlt sich das nicht an ...

 

2.5.17 09:22


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung