Rex - my love, mein Auslandshund
  Startseite
  Über...
  Rezepte
  Gedichte
  FOTOS
  Kontakt
  Abonnieren

   Rex hat Spaß mit seiner Nachbarin im Hundehotel
   Rex und sein stressiges Leben/YouTube
   Wissenswertes über die Sinne des Hundes
   Rex beim Stop'n Come/YouTube
   Rex, das Spielkind/YouTube
   Rex führt Herrchen Gassi/YouTube
   Rex, der Entenjäger/Youtube
   Rex und Queen

http://myblog.de/rex-my-love

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wie das wohl wird?

Nächste Woche wird meine Freundin für einige Tage zu Besuch kommen, ich freue mich dolle drauf, aber nun gerate ich allmählich ins Rotieren, denn ich muss gestehen, dass ich seit F.s unerwarteter Arbeitslosigkeit ziemlich wurschtig geworden bin. So manches geht mir schlicht am Arsch vorbei, ist mir einfach egal und so ist unser Häuschen lange nicht so in Schuss, wie das früher der Fall war, zumal Rex ja eh x-mal am Tag alle Böden verdreckt.

Blöderweise bin ich seit meinem Treppenflug immer noch nicht wieder voll belastbar. Mein Kopf ist noch sehr verkrustet und schmerzt ab und zu sehr fies, aber da muss ich nun durch, vor allem auch nächste Woche mal wieder selber einkaufen gehen - halt mit Mütze, weil ich mich ja kaum kämmen kann -, denn ich kann sie ja nicht wie F. tagelang mit dem gleichen Essen abspeisen, dem das gar nichts ausmacht, vorausgesetzt, es schmeckt, und das tut es in der Regel. ;-)

Spannend wird es mit der Frage des Heizens. Da Rex ständig in den Garten will, stellen wir ja meist erst ab dem späten Nachmittag an, bei Minusgraden etwas früher, müssen uns dann allerdings im Wohn-Ess-Bereich aufhalten, wo die Tür zum Flur dann immerhin angelehnt ist, während die zur Küche grundsätzlich offensteht, da sie sich aufgrund eines Teppichs gar nicht schließen lässt. Also ist dort der Heizkörper dann immer abgedreht.

Sie befürchtete am Telefon schon, dass sie hier erfrieren oder zumindest krank werden könnte. Ich antwortete, dass wir natürlich, wenn Besuch da ist, alles ohne Rücksicht auf Verluste rausballern, nur bringt das in der Küche nicht viel. Sie bleibt kalt, selbst wenn die Heizung dort auf vollen Touren laufen würde.

Ich habe die vage Hoffnung, dass Rex sein Verhalten ändert, wenn jemand hier ist, weil das für ihn viel interessanter sein könnte als der Garten.

Bei ihren früheren Aufenthalten oder auch, wenn jemand anderer hier war, hielten wir uns tagsüber viel in der Küche auf. Sehr angenehm für mich, denn alle können auf der Eckbank sitzen, während ich am Herd herumwurschtele und die nächste Mahlzeit vorbereite.

Wäre schade, wenn das nun nicht mehr so klappen sollte, denn dann blieben mir nur zwei Möglichkeiten: entweder F. und meine Freundin ins Wohnzimmer verfrachten, während ich alleine meinen hausfräulichen Pflichten nachgehe und das ganze Futter ins Wohnzimmer trage, oder ... der Teppich müsste weg, was grundsätzlich natürlich möglich, aber sehr unpraktisch ist, denn diese Tür sitzt sehr ungünstig, grenzt direkt an die Querwand und öffnet sich von dieser weg, so dass Rex alleine vermutlich keine Chance hätte, sie aufzumachen, und ich nur noch am Springen wäre, um ihn raus und rein zu lassen.

Mal sehen, wie ich das hinbekomme ...

Und nun musste ich mich gerade fast ärgern. Rex bekommt ja einmal im Monat eine Program-Tablette, die Flohbefall verhindert. In der hiesigen Apotheke oder beim Tierarzt ist das Zeugs inzwischen unerschwinglich und so hatte ich im letzten Jahr bei Medic Animal zugeschlagen und die Pillen übers Internet bestellt. Nun brauchte ich Nachschub und nahm gleich wieder Vorrat für ein Jahr, was mich mal eben einen Hunni kostete.

Eben kam die Lieferung, so weit alles prima gelaufen, bis ich auf die Idee kam, doch mal bei Amazon zu schauen, was die dort zurzeit dafür nehmen.

Als Erstes stieß ich auf ein Angebot von 36,90 für sechs Tabletten, also für ein halbes Jahr, und schlug schon entsetzt die Hände über dem Kopf zusammen, denn dann hätte ich ja richtig Kohle in den Sand gesetzt ...

... bis mir dann auffiel, dass diese Variante in Thailand hergestellt ist, und davor hatte mich der Doc ja ausdrücklich gewarnt, weil in solchen Ländern wohl gerne ein Teil der Wirkstoffe gegen billige, aber unwirksame, wenn nicht schädliche ausgetauscht wird.

Also habe ich doch alles richtig gemacht. Zwar hätte ich bei anderen Anbietern genau einen Euro einsparen können, auf der anderen Seite bekam ich von Medic Animal aber eine Gutschrift von 9,80 Euro, einlösbar bei der nächsten Bestellung.

So hat jedes Ding zwei Seiten ... 

3.2.17 09:54


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung