Rex - my love, mein Auslandshund
  Startseite
  Über...
  Rezepte
  Gedichte
  FOTOS
  Kontakt
  Abonnieren

   Rex hat Spaß mit seiner Nachbarin im Hundehotel
   Rex und sein stressiges Leben/YouTube
   Wissenswertes über die Sinne des Hundes
   Rex beim Stop'n Come/YouTube
   Rex, das Spielkind/YouTube
   Rex führt Herrchen Gassi/YouTube
   Rex, der Entenjäger/Youtube
   Rex und Queen

http://myblog.de/rex-my-love

Gratis bloggen bei
myblog.de





"Marley und ich"

Kennt ihr diesen wunderschönen Film?

Ich weiß auch nicht, warum ich seit anderthalb Wochen so oft an ihn denken muss, grins, aber ich tue es und überlege auch manchmal, ob ich diesen Blog hier nicht umbenennen sollte in "rex-my-nerv". ;-)

Der Bursche kann wirklich ganz schön anstrengend sein, trotzdem wächst er mir aber immer mehr ans Herz und er lernt ja auch ständig dazu.

Ich darf nie vergessen, wie kurz er erst bei uns und wie neu alles noch für ihn ist, und auf keinen Fall darf ich ihn mit Sissi vergleichen, denn die beiden haben nun mal völlig verschiedene Charaktere. 

Gestern waren die Jumptimes tatsächlich seltener, dafür aber zweimal richtig heftig, einmal - als ich vom Amt zurückkam - war er derart überschwänglich in seiner Freude, dass ich seine Zähne am Arm spürte, und das geht natürlich gar nicht.

Nein, er hatte nicht wirklich gezwickt, aber er muss lernen, dass seine Zähne am menschlichen Körper nichts zu suchen haben, und so kassierte er sich dafür einen ordentlichen Tadel ein. 

Dafür war es zuvor aber mit Bailey astrein gelaufen. Wir trafen uns wieder auf der Wiese, diesmal war U. vor uns da, die beiden Hunde kamen sich "freudestrahlend" näher und nach einem ersten Tobeversuch und anfänglichem Zerren liefen wir meist recht entspannt um den See mit ihnen. 

Einmal mussten wir die Richtung wechseln, weil uns die Schwäne auf dem Wasser begleiteten und einer sogar Anstalten machte, an Land zu kommen. Die sind im Moment höchst aggressiv, also gingen wir da lieber kein Risiko ein.

Ist interessant zu beobachten, wie Lebewesen aufeinander reagieren - WIR zogen die Schwänze ein vor den Schwänen, während Menschen mit oder ohne Hunde dazu neigen, UNS aus dem Weg zu gehen, wenn sie uns mit unseren zwei Rabauken kommen sehen.

Hier mal ein Bild von den beiden zusammen:

Kurz nach diesem Schnappschuss waren die Leinen verkreuzt, weil Rex unbedingt auf einen kleinen Wall hochklettern musste. Nun wollte er kehrtmachen, aber Bailey stand ja hinter ihm. Offenbar hatte er aber durchaus registriert, dass seine Leine die obere war, also sprang der Kerl aus dem Stand heraus kurzerhand über Bailey drüber und war wieder neben mir. Watt ham wir da gelacht ... :-)

Später musste ich dann kochen und das ist für Rex offensichtlich Spannung pur. Hinter jeder Schranktür, die ich öffne, könnte sich ja interessantes Neuland verbergen, sogar die Spülmaschine bzw. deren Inhalt ist immer einen ausgiebigen Schnüffler wert. Der Mülleimer fasziniert ihn ebenfalls nach wie vor und sogar von den Herdknöpfen kriegt er nicht genug, muss sie immer wieder untersuchen. 

Einmal passte ich eine Sekunde nicht auf, und schon hatte er sich eine Teewurstpelle aus dem Abfall gefischt, sofort gabs einen Rüffler und ab dem Moment respektierte er die Grenze, solange der Eimer offenstand. Zumindest für den Moment ... :-)

Beim Bürgerservice hat sich eine freundliche Mitarbeiterin meine Unterlagen kopiert, nun muss ich abwarten, ob da noch eine Reaktion vom Ordnungsamt erfolgt ... *Augen verdreh* 

1.4.14 11:03


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung