Rex - my love, mein Auslandshund
  Startseite
  Über...
  Rezepte
  Gedichte
  FOTOS
  Kontakt
  Abonnieren

   Rex hat Spaß mit seiner Nachbarin im Hundehotel
   Rex und sein stressiges Leben/YouTube
   Wissenswertes über die Sinne des Hundes
   Rex beim Stop'n Come/YouTube
   Rex, das Spielkind/YouTube
   Rex führt Herrchen Gassi/YouTube
   Rex, der Entenjäger/Youtube
   Rex und Queen

http://myblog.de/rex-my-love

Gratis bloggen bei
myblog.de





Keine Ahnung, was ...

... mit der Seite hier mal wieder los ist, dass sie nun zweimal nacheinander tagelang nicht erreichbar war, aber irgendwie passt das ins Gesamtbild.

Der Besuch meiner Freundin verlief durchaus harmonisch, auch wenn wir weitgehend mit ihrem neuen Smartphone beschäftigt waren, das wir hier gemeinsam kaufen fuhren. Es ist ihr erstes und da auch ihre Computererfahrung relativ beschränkt ist, gab es natürlich viel zu üben.

Mit Rex lief es wie erwartet, er war nicht bereit auf seine Gartenausflüge zu verzichten, d.h. die Hintertür musste meist offen sein, so dass an eine warme Küche nicht zu denken war und wir fast ständig ins Wohnzimmer flüchten mussten.

Tja, und dann konnte er sich eine "kleine" Nickeligkeit nicht verkneifen.

Die Zimmertür oben ist ein wenig tricky, Beim Verschließen muss man sie mit einem festen oder einem Doppelruck zuziehen, sonst springt sie gern einen Moment später wieder auf. Uns selbst ist das natürlich vertraut, aber ich hätte es meiner Freundin gegenüber auch erwähnen sollen, was ich blöderweise nicht tat.

Und so geschah, was geschehen musste ... zufällig ging ich zwischendurch mal nach oben, sah die offene Tür, ahnte schon Böses, ging nachschauen und tatsächlich, der kleine Deibel hatte ihr auf die Bettdecke gepinkelt, ausgerechnet auf mein bestes und teuerstes Oberbett.

Zum Glück habe ich reichlich Bettzeug, so dass der Austausch schnell vonstatten ging und sie nicht frieren musste, aber ärgerlich war es natürlich trotzdem, denn ich weiß nicht, wie oft dieses Oberbett die Tortur der Maschinenwäsche noch zu ertragen bereit ist. 

Würde mir sehr leid tun, wenn er es zu Tode pinkelt, denn es war eines der letzten Geschenke meiner verstorbenen Mutter. Sie hatte es extra anfertigen lassen ...

Ansonsten überlege ich gerade, ob ich nicht anfangen sollte, hier im Haus Radieschen anzubauen. Rex hat inzwischen ja den halben Garten auf den Böden verteilt, von daher würde das sicher prima funktionieren, wenn da nicht ... die Gewissheit wäre, dass er mir meine frischen Pflänzchen sofort zerstören würde, so wie er es mit meinem Beet inzwischen vollbracht hat. 

Dieses Beet werde ich wohl ganz aufgeben.

Ich hatte es ja viele Jahre lang mit viel Mühe und Liebe aufgebaut, gehegt und gepflegt. Dann kamen die Heimerbauer von nebenan, die es mir durch den Abriss des alten Hauses, das an unser Grundstück grenzte, zweimal zertrümmerten. Jedes Mal fing ich von vorne an, investierte ordentlich Zeit und Geld, um es wieder herzurichten, aber nun noch Rex ... das verkraften weder mein nun doch sehr geschundener Geldbeutel noch ich. *augenverdreh*

Vielleicht werde ich einfach alles mit Rindenmulch auffüllen, dann kann er damit von mir aus machen, was er will ... 

20.2.17 11:59


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung